[jbs] 02.10.2014

Nach dem unsere Kicker beim letzten Auswärtsspiel in Frohburg ohne Punkte nach Hause fahren mussten, sollte es in Eula anders laufen.

Das Spiel war noch keine 5 Minuten alt, als wir sich die erste Möglichkeit für unsere Mannen auf  tat. Nach Balleroberung im Mittelfeld durch Martin Jahn, spielt der nach rechts zu Kenneth Liebau der gleich weiter passt zu Patrick Striepe in die Mitte vor den Strafraum, der wiederum in den Strafraum nach links zu David Wittenbecher weiterleitet, dessen Schuss aus spitzem Winkel verfehlt das Tor nur knapp am kurzen Pfosten. Nur 5 Minuten später wird der Ball von Hinten heraus an der linken Seitenlinie entlang gespielt, wo sich Patric diesen annimmt, in Richtung SV-Tor geht, von links in den Strafraum marschiert und dabei zwei Gegenspieler stehen lässt, sein Schuss aus ca. 12 Metern hält aber der Eulaer Keeper. Die erste etwas gefährliche Torraumszene für die Gastgeber entstand in der 15. Minute nach einer Ecke an den langen Pfosten, als Tino Wunderlich mit dem Kopf an den Ball kommt aber über die Latte köpfte. Nach dieser Möglichkeit wurden die SV-Spieler etwas mutiger,denn kurz danach erkämpfte sich Steve Becker den Ball im Mittelfeld und spielte sofort den Ball nach Vorn in die Mitte zu Marcel Stange, der überläuft Martin Hennig und tauchte im 16er auf. Unser Torwart hatte aber aufgepasst, war aus seinem Tor gelaufen und reagierte großartig, als Stange den Ball über ihn ins Tor heben wollte. Quasi im Gegenzug ging dann die Witte über links in den SV-Strafraum und versuchte es wieder mit einem Schuss aus spitzem Winkel, doch dieses mal wehrte der Torwart mit dem Fuß ab. In der 30. Minute wiederholte sich dann der gleiche Fehler wie wenige Minuten zu vor, denn wieder wurde der Ball im Mittelfeld verloren, wurde sofort zentral nach vorn zu David Saunus geschlagen und der kann bis in unseren 16er gehen, wo er aus ca. 12 Metern ins untere Eck zum 1:0 einschießen konnte. Nun war es wieder mal so, dass die Pegauer zu großen Teilen das Spiel machten, ihre Chancen aber nicht nutzten und der Gegner die wenigen Fehlern die unsere Abwehr machte, eiskalt nutzte und somit führte.

Aber es gab ja noch eine zweite Hälfte und sollte und musste in der Chancenverwertung besser werden. Schon nach 5 Minuten der zweiten Hälfte tauchte Patric allein, halblinks im Strafraum der Gastgeber auf, seinen Schuss aus ca. 10 Metern hielt aber der Torwart. In der 55. Minute gab es dann einen Freistoß an der rechten Strafraumecke, der von Sebastian Plechinger, direkt an der Mauer vorbei an den kurzen Pfosten ausgeführt wurde, doch wieder hatte der SV-Hüter seine Finger im Spiel. Zu diesem Zeitpunkt kamen die Gastgeber schon nicht mehr aus ihrer Spielhälfte heraus und es war nur noch eine Frage der Zeit, wann es in ihrem Gehäuse einschlägt. In der 73. Minute war es dann so weit, nach einem Pass aus dem Mittelfeld nach links zur Witte, flankt der den Ball in den 5er zu Patric, der den Ball über die Linie befördert. Die Eulaer waren nun komplett von der Rolle und nur 3 Minuten später schlug es wieder bei ihnen ein. Hans Jerke hatte nämlich aufgepasst und fing einen Ball im linken Mittelfeld ab, lief über links in Richtung Grundlinie, spielte dann nach Innen zum mitgelaufenen Striepe, der dem Gästetorwart keine Abwehrmöglichkeit ließ. Nach dem 1:2 wurden die Gastgeber dann doch sehr „ruppig“ und es kam zu mehreren „unschönen“ Szenen, in deren folge Dierschowsky vom Platz musste. Kurz vor Schluss bekam Thomas Menge noch einmal den Ball, ging allein in den SV-Strafraum, umspielte den Torwart und wurde dann von den Beinen geholt. Somit gab es noch einen Elfmeter für die TuS-Kicker, den Plechi zum 1:3 Endstand verwandelte.

Es bleibt zu sagen, der Sieg war mehr als verdient, auch die Höhe geht in Ordnung und man sieht, was eine geschlossene Mannschaftsleistung und eine ordentliche Moral alles bewirken kann.

Klasse Jungs und am Freitag gegen Geithain II „nach waschen“!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.