Am vergangenen Sonntag waren wir zu Gast beim SSV Markranstädt. Unser Gegner hatte die letzten drei Partien gegen hochklassige Teams knapp verloren, so dass wir gewarnt waren, auf erfolgshungrige Markranstädter Kids zu treffen.

Und so war es dann auch…der SSV war uns insbesondere in der ersten Spielhälfte überlegen, durch die Robustheit, die einigen unserer Kids leider noch fehlt, kamen wir nicht – wie wir es eigentlich könnten – zur Entfaltung und waren in der ersten Hälfte spielerisch limitiert.

Dabei begann das Spiel für uns so erfolgsversprechend, da wir bereits in der 1. Minuten mit 1:0 Führung gingen. Ein gut gespielter Angriff endete für uns in einer Ecke, die Kimi auf Paul schlägt und dieser zum 1:0 verwandelt. Bis zur 10. Minuten spielten wir ganz ordentlich mit, verloren dann aber zunehmend Ballbesitz und Zweikämpfe. Der Druck der Markranstädter nahm deutlich zu und folgerichtig erzielten die Markranstädter den Ausgleich. Vereinzelte Angriffe waren für uns nicht erfolgbringend, zuviele Ballverluste im Mittelfeld und ungenaues Passspiel brachten keine Entlastung. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit nutzte Markranstädt dann die ihnen geboten Chancen und erzielte in der 22. und 24. zwei Treffer zum Halbzeitsand von 3:1.

Das Spiel war aber für uns noch nicht verloren und so schworen wir uns in der Halbzeit noch einmal alles zu geben. Wir begannen die zweite Hälfte sehr druckvoll und erspielten uns mehrere Chancen. Eine davon nutzte Paul und brachte uns mit seinem 2. Tor auf 3:2 wieder heran. Endlich war deutlich mehr Biss im Pegauer Spiel, so dass man sich auch in den Zweikämpfen behaupten konnte. Die Markranstädter Angriffe wußte man besser einzugrenzen und am Ende hatten wir mit Pascal, der für den verletzten Stammtorhüter Franz einsprang, einen sehr guten Rückhalt, der einige gute Schüsse souverän parierte. Im Spielverlauf boten sich bis zum Ende genügend gute Möglichkeiten für uns das 3:3 zu erzielen, aber leider gelang es uns nicht. Ein schöner Freistoß von Paul landete am Pfosten, Luca wird bei einem Konter vom Markranstädter Keeper außerhalb des Strafraum umgenietet und zuguterletzt tritt Kimi freistehend vorm Tor in den Rasen, statt das Ding wie gewohnt zu versenken.

Am Ende gewann Markranstädt ein in der zweiten Hälfte sehr emotionales Spiel mit 3:2, welches leider zwischenzeitlich auch die Gemüter aller auf und neben dem Spielfeld erhitzte. Die zweite Hälfte aber hat gezeigt, dass man gegen robuste und spielstarke Gegner mithalten kann, insbesondere dann, wenn all unsere Kids in vollem Besitz ihrer Kräfte sind.

Sehr erfreulich war auch, dass unsere zwei Leistungsträger der E2 Luca und Janne die E1 durch ihren unermüdlichen Einsatzwillen und ihre Laufbereitschaft sehr gut unterstützt haben. Gern in weiteren Spielen wieder!

Es spielten: Pascal, Arvid, Niclas, Kimi, Paul (2), Fabio, Luca und Janne

Als nächsten Gegner erwarten wir am 08.11.2014 den Bornaer SV in Pegau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.